E-Mail senden
Rückruf anfordern

HCL übernimmt IBM-Collaboration-Software

13. Dez 2018 Ramona Vosselmann
HCL übernimmt IBM-Collaboration-Software

Die Katze ist aus dem Sack. IBM und  HCL Technologies gaben den Deal vergangene Woche bekannt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Softwareprodukten Notes & Domino – für E-Mail und Anwendungsentwicklung – sowie Connections – für Zusammenarbeit im Team. Die Vereinbarung soll nach Abschluss der regulatorischen Prüfungen Mitte 2019 in Kraft treten.

Durch diesen Deal ergibt sich Planungssicherheit über das Jahr 2025 hinaus. Künftig gilt #dominoforever für eine moderne und zukunftssichere Anwendungsplattform. Voraus ging bereits eine gemeinsame Entscheidung von HCL und IBM zu einer strategischen Partnerschaft. Damit startete der Weg in Richtung Fortschritt.

Anerkennend kann gesagt werden, dass die Domino 10 Weltpremiere im Oktober 2018 in Frankfurt am Main – also bei uns in Deutschland – stattfand.

Domino 10 wurde bereits erfolgreich von HCL entwickelt. Ein erster Beweis für deren Leistungsfähigkeit. Mit der Version 10 kamen viele neue Funktionen für den Server und Domino 11 steht schon in den Startlöchern. 2019 wird Domino 11 vor allem clientseitig mit Neuerungen aufwarten. Mit neuen technologischen Ansätzen wird Applikationsentwicklung auf Basis von Domino zugänglicher und Integration in Systeme vereinfacht.

Mit Ihrer Stimme können Sie aktiv Einfluss auf die weitere Entwicklung von Domino nehmen. Teilen Sie Ihre Ideen im Product Ideas Forum und informieren Sie sich über die neuesten Meldungen im IBM News Room. Auch findet Ihre Meinung in Domino-Jams oder der Beta-Community sowie in der deutschen User-Group (DNUG e. V.) Gehör.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen